Sergej Wiens

Wusste sofort, dass ich sowas
auch mal machen will

Alles begann vor ca. 20 Jahren, als ich das erste Mal den Film „Matrix“ gesehen habe. Die visuellen Effekte in dem Film haben mich umgehauen und ich wusste sofort, dass ich sowas auch mal machen will.

Jedoch war mir zu dem Zeitpunkt auch klar, dass man solche Effekte nicht ohne „supa“-Rechner machen kann und ich habe das Ziel nicht weiter verfolgt.

Es vergingen 10 Jahre und ich bin durch Zufall auf Tutorials von „Greyscalegorilla“ gestossen und sofort ist das Feuer in mir wieder entfacht.

Mittlerweile waren relativ aufwendige Projekte am heimischen Rechner möglich und ich habe alles aufgesaugt, was ich zum Thema „CGI“ im Internet finden konnte… ein paar Jahre später habe ich meinen „Industriekaufmann“-Job gekündigt und mich für ein Diploma im Bereich „Game Art und 3D Animation“ angemeldet, das ich 1,5 Jahre später abgeschlossen habe. Mit einem kleinen Zwischenstopp in Karlsruhe bin ich seitdem CGI Artist bei supaCGI.

Zuständig für Augmented Reality

Zur Zeit bin ich bei supaCGI für den Bereich „Augmented Reaility“ und alles, was mit interaktiven 3D-Inhalten im Webbrowser zu tun hat, zuständig.

Dabei fasziniert mich immer wieder, was heutzutage bereits alles im Browser ohne „Spezialsoftware“ möglich ist.

Interaktives 3D im Browser macht mir besonders viel Spaß, weil dabei nichts „in Stein gemeißelt“ ist wie z.B. bei einem Video, sondern die „Story“ wird vom Betrachter jedes Mal neu geschrieben.